Wulf Tessin's Freiraum und Verhalten, 2. Auflage: Soziologische Aspekte PDF

By Wulf Tessin

ISBN-10: 3531183281

ISBN-13: 9783531183282

Die Publikation besch?ftigt sich mit den sozialen Bestimmungsfaktoren der Nutzung st?dtischer Freir?ume im Kontext von Freizeit und Erholung und thematisiert die Bedeutung des Raumes f?r menschliches Verhalten. Auf dieser foundation werden die Pr?missen der r?umlich-gestalterisch orientierten Landschafts- und Freiraumplanung ideologiekritisch in Frage gestellt, und mit dem Konzept des Freiraumkulturmanagements wird ein genuin sozialwissenschaftlicher Ansatz entwickelt, der nicht die Freiraumgestaltung, sondern das Freiraumgeschehen in den Mittelpunkt des planerischen HandeIns r?ckt. F?r die zweite Auflage wurde das Buch vollst?ndig korrigiert und aktualisiert.

Show description

Read or Download Freiraum und Verhalten, 2. Auflage: Soziologische Aspekte der Nutzung und Planung städtischer Freiräume. Eine Einführung PDF

Best german_2 books

Additional resources for Freiraum und Verhalten, 2. Auflage: Soziologische Aspekte der Nutzung und Planung städtischer Freiräume. Eine Einführung

Sample text

Er ignoriert die Rolle nicht (wie der Desinteressierte), noch beschränkt sich seine Ablehnung nur auf die Rolle an sich oder auf die gängigen Verhaltenserwartungen, sondern er rebelliert sowohl gegen die Rolle an sich wie auch gegen die konkreten Verhaltenserwartungen. Jemand, der auf dem Friedhof, sagen wir, Musik macht, Versteck spielt oder etwas Ähnliches, der würde ‚rebellisches Rollenverhalten’ an den Tag legen, wenn er behaupten würde, das erwartete Rollenverhalten auf einem Friedhof, also das stille, andachtsvolle, die Ruhe der Toten wahrende Verhalten, sei heuchlerisch, die Toten selbst würden nichts dagegen haben, wenn es über ihnen etwas lustiger zugehen würde.

H. es ist im Park gegenüber nicht rollengemäßem Verhalten, wenn es nicht gar zu störend ist, ein liberales Klima vorauszusetzen. x Es kommt hinzu, dass der Parkbesuch ja nun kein existenzzentraler Bereich und zeitlich meist sehr befristet ist und schon von daher abweichendes Verhalten nicht so ernst genommen zu werden braucht (anders als etwa in der Wohnung, dem Wohnumfeld oder im Kleingartenverein). Dass man in Parks - zumal in größeren - zudem abweichendem Verhalten relativ leicht ausweichen kann (zeitlich wie räumlich), vermindert ebenfalls die Notwendigkeit und wohl auch ein bisschen die Legitimation sozialer Kontrolle.

Ab wann muss er dem Hund das Bellen verbieten, wo fängt Ruhestörung an? Auf einer anderen Ebene liegen Rollenkonflikte, wo die an eine Position geknüpften Verhaltenserwartungen nicht mit den eigenen Bedürfnissen und Wertvorstellungen übereinstimmen, also ein Mangel an Rollenidentifikation vorliegt. a. 1994) kam heraus, dass rund ein Drittel der Pächter sich mit zentralen Verhaltenserwartungen des Kleingartenwesens nicht nur nicht identifizieren, sondern diese sogar ablehnen (und teilweise auch nicht mehr befolgen).

Download PDF sample

Freiraum und Verhalten, 2. Auflage: Soziologische Aspekte der Nutzung und Planung städtischer Freiräume. Eine Einführung by Wulf Tessin


by Jeff
4.0

Rated 4.70 of 5 – based on 3 votes